Anzeigen
Regionen Spanien
Städte Spanien
Anzeigen
Städtereisen Spanien
Service
Mit dem El Transcantrabrico (Luxuszug) durch Nordspanien



El Transcantabrico - mit dem Luxuszug durch Nordspanien

El Transcantabrico
El Transcantabrico

 

Ein Urlaub der Extraklasse:  Fahren Sie mit dem Luxuszug El Transcantabrico, diesem einzigartigen Juwel, durch Nordspanien - und lassen Sie sich von der Schönheit der Umgebung, dem Ambiente des Zuges, der professionellen Crew und dem fabelhaften Essen, rundum verwöhnen!

Die Reise beginnt in Leon und endet in Santiago de Compostela. Die 8-tägige Fahrt führt Sie durch malerischste Landschaften, die an Schönheit kaum zu überbieten sein dürften. Sie fahren durch das patriotische Baskenland, besuchen das Guggenheim Museum in Bilbao, lernen kleine pittoreske Dörfer und Orte kennen und fahren weiter über Navarra und lernen Rioja (die berühmteste Weinregion Spaniens) kennen.

Weiter geht es über Kastilien-Leon über Kantabrien, fahren am Golf von Biscaya vorbei, an den Picos de Europa können Sie halten und die einzigartige Bergwelt erfahren.  Dann fahren Sie weiter bis nach Galicien und kommen nach 8 Tagen in Santiago de Compostela an.  

Galicien, Asturien, Kantabrien und das Baskenland beherbergen einige der wertvollsten und am ursprünglichsten erhaltenen Naturgebiete Europas – Landschaften voller Gegensätze und unendlich vieler Grüntöne. Erleben Sie die Schönheit dieses europäischen Juwels und genießen Sie eine spannende Reise durch das grüne Spanien.

Die Reise ist auch in umgekehrter Reihenfolge möglich. Sie können in Santiago de Compostela starten und bis Leon reisen.  Je nach Angebot und Reisezeit.

Informationen über eine 14-tägige Reise im Transcantrabico erhalten Sie unter diesem Link:  Luxusreise im El Transcantabrico - durch das grüne Spanien.

 

 

 

Die Geschichte des El Transcantabrico

Suite im Zug
Suite im Zug

El Transcantabrico - 

dieser aussergewöhnliche Zug , wurde komplett renoviert und restauriert.  Nach dieser Generalüberholung kehrte er 2001 auf seine "alte" Route zurück. Er verbindet auf seiner 1.000 km langen Schmalspurstrecke die Regionen Baskenland, Kantabrien, Asturien und Galicien.

Der Zug besteht aus Schlafwagen mit geräumigen Abteilen und gemütlichen Salonwagen.  Das Frühstück wird in den Salonwagen serviert, zum Mittag- und Abendessen werden Restaurants angesteuert.  Je nach dem , wo Sie sich gerade befinden, können Sie ein Luxusmenü in einem Parador geniessen, oder Sie kehren in ein typisches Berggasthaus ein und geniessen einen landestypischen, deftigen Eintopf.

Die Ausflüge werden mit einem klimatisierten Luxusbus unternommen, der den Zug immer begleitet.

Selbstverständlich ist die Reisebegleitung auch deutschsprachig.  Noch immer gilt der Transcantabrico als Geheimtipp!

Verwöhnte Spanienreisende kommen voll auf Ihre Kosten! Es ist eine Reise, wie in einem anderen Zeitalter, in einer anderen Welt.  Etwas für Liebhaber des Besonderen.

Buchbar ist diese Reise auch über El Transcantabrico Reisen

 

 


Anzeigen/Empfehlungen

Luxuszug . mit dem Tren Turistico Al Andalus durch Andalusien reisen

Der historische Zug trumpft mit Service auf, der keine Wünsche offen lässt. Der fast 400 Meter lange Zug , der nur auf Schmalspur fährt, wurde in den 1920er Jahren gebaut. Seine Aufgabe: die britische Königsfamilie durch Frankreich zu befördern. Im Jahre 1985 trat der Al-Andalus seine erste Reise als Luxuszug für gut betuchte Privatleute an und fasst ein Maximum an 64 Gäste. Sieben Schlafwagen und vier Salonwagen stehen den Passagieren zur Verfügung auf Reisen mit sensationellen Zielen wie Santiago de Compostela, Leon und Cordoba.

Auf dem Weg in die Schlafkabine durch die Gänge des Zuges, gibt der weiche Teppich leicht unter den Füßen nach. Die Ausstattung der Kabine besticht durch ihre Eleganz: King-Size-Bett (tagsüber als Sofa zusammengestellt), Bademäntel und Pantoffeln, frische Blumen auf dem Tisch, Wellness-Duschkopf im Bad, verlockende Minibar. Überhaupt gleicht die ganze Kabaine einem kleinen Museum mit schönen Gemälden und prunkvollen Verzierungen im Holz. Der Reisende erwartet beim Öffnen des Schranks fast, Federboa und Cocktailkleid im Stil der zwanziger Jahre zu finden.

Von Sevilla nach Granada im Luxuszug reisen

Die klassische Route des Al-Andalus startet in Sevilla und führt über Jerez und Ronda nach Granada und weiter bis Cordoba. Diese sechtägige Fahrt kostet um die 3.000 Euro und ist nicht nur eine einfache Zugreise. Der Al-Andalus macht an verschiedenen Orten halt und bietet den Reisenden die Möglicheit, an organisierten Ausflügen teilzunehmen oder die interessanten Städte auf eigene Faust zu erkunden. In Cordoba zum Beispiel lockt die Mezquita jährlich fast 2 Millionen Besucher an und lädt zum Besichtigen ein. Und in Santiago de Compostela können die Kathedrale und das Grab des Apostels Johannes besichtigt werden. Kulturell kommt jeder Reisende auf seine Kosten.

Spanien per Zug - im Luxuszug - zu erkunden - ist ein fulminantes Erlebnis.

 

Bahnreisen, Schienenkreuzfahrten, mit dem Zug reisen

Bluetrain Südafrika
Bluetrain Südafrika

Eine neue Reiseform hat in den vergangenen Jahren viele Freunde gefunden: Schienenkreuzfahrten, Sonderzugreisen kreuz und quer durch touristisch interessante Zielgebiete vor allem im Osten Europas.

Während Sie bei Tage erholsame Zugfahrten in komfortablen Wagen genießen oder kurzweilige Ausflugsfahrten in parallel "mitreisenden" Bussen unternehmen, schlafen Sie nachts in ausgesuchten Hotels und erfahren eine individuelle Rundum-Betreuung sowohl im Zug als auch "an Land". Kreuzfahrten auf Schienen eben.

Wir haben ein paar Reisetipps für Sie gesucht und gefunden, die ebenfalls von Interesse sein dürften. Es muss ja nicht immer Spanien sein.  Oder für alle die, die hier in Spanien leben, ein paar Tipps ausserhalb der Landesgrenzen:

Wie wäre es mit einem Urlaub in Südafrika?  Wenn Sie schon Liebhaber und eingefleischter Zugreisender sind, dann wird Ihnen ein Bahnreise mit dem Bluetrain oder dem Rovos Rail sicher gut gefallen.

Bahnreise Rovos-Rail: Pretoria - Durban - Kapstadt

oder mit dem Bluetrain - im 5 Sterne "Hotel" durch Südafrika

 

Bluetrain oder Rovos Rail ?

Salon im Bluetrain
Salon im Bluetrain

Eine objektive Bewertung ist unmöglich, denn man vergleicht ja auch keinen Rolls Royce mit einem Bentley. Wir können hier nur anmerken, was welcher Zug bietet und wo die Unterschiede liegen. Entscheiden müssen Sie dann, was Ihnen mehr zusagt.


Die markanten Pluspunkte der „Rovos Rail“ gegenüber dem „Blue Train“ sind: attraktivere Route entlang der Garden Route, historischer Charme, größere Abteile (mind. 11 m² – damit die größten in einem Luxuszug) und vor allem authentischer.

Dafür aber ist der Fahrplan nicht so eng geknüpft, und das bedeutet für Sie dann, dass die Tour nicht in Ihren Reiseplan passen könnte.
Die markanten Pluspunkte des „Blue Train“ gegenüber der „Rovos Rail“ sind: besser ausgestattete Waggons (kein so starkes Schaukeln!), professionellerer Service und besseres Essen. Südafrikanische Weine und Spirituosen, die Sie oft nicht einmal in den besten Geschäften des Landes erhalten, da sie i.d.R. nur für den Export sind.

Was die Preise angeht, würden wir sagen, dass das hinten anstehen sollte. Teuer sind beide, und wenn Sie sich dafür entscheiden, dann sind 2.000 Rand mehr oder weniger auch schon egal. Auf der Kapstadt - Tshwane-Route ist z. B. der „Blue Train“ etwas billiger, dafür fährt er aber auch nur 27 Stunden gegenüber den 46–51 Stunden der „Rovos Rail“!

Wetter

Spanien
sonnig 29°C

© 2007 wetteronline.de
Anzeigen
suchmaschineneintrag
Anzeigen
suchmaschineneintrag